Kuriositäten

Fajsz ist eine Siedlung, die vom Enkelkind des landnehmenden Landesherren Árpád, namens Fajsz gegründet wurde. Die Geschichte ist konsequent, das Dorf ist ja "ungarisch" geblieben, trotz dessen, dass alle Ortschaften in der Nachbarschaft inzwischen von anderen Nationalitäten bewohnt sind. Fajsz ist ein "klassisches Naturschutzgebiet", da die Siedlung aus einer Seite von der Donau, aus allen anderen Seiten von Feldern umgeben ist, sogar von der Hauptstrasse Nr. 51 ausgewichen wird.

Diese Siedlung ist das Zentrum der weltberühmten Gewürzpaprika von Kalocsa und der Gewürzregion Sárköz. Das berühmteste Gemüseanbauprogramm auf Ackerland in Ungarn am Ende des 20-sten Jahrhunderts wurde von der Genossenschaft in Fajsz durchgeführt, unter der Leitung von "Vater Berta". Das in der ganzen EU anerkannte Ökogemüseprojekt des Jahrzehtes, der ein politisches System und  ein Jahrtausend abgelöst hat, wurde von der zeitgenössischen Berta-Generation verwirklicht.


Den Artikel empfehlen | Druckbare Version | Zum Anfang

Die Informationen, Bildermaterial und Publikationen
auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.
Minimale Auflösung: 1024 x 768
Graphik und Entwurf: Civertan Grafikai Stúdió